Teneriffa individuell

Man kann als Pauschalurlauber auf Teneriffa absolut glücklich werden - die Infrastruktur der Insel ist gerade im Süden und auch in den größeren Städten perfekt ein- und ausgerichtet. Man kann es aber auch ganz anders machen und Teneriffa abseits der Komfortzone entdecken, ohne Vollpension, Doppelzimmer mit Meerblick und Service am Hotelpool. Wer Teneriffa individuell erleben möchte, bucht am besten außerhalb der Ferienzeit einen Flug und eine (private) Unterkunft, schnürt die Wanderschuhe und mietet gegebenenfalls ein Auto. Und dann kann es auch schon losgehen mit der Endeckung der größten und vielleicht schönsten der kanarischen Inseln.

Rund um die berühmten Tourismusorte Playa de las Americas, Costa Adeje oder Los Cristianos müssen Individualurlauber nicht zwangsläufig einen Bogen machen, aber authentisch ist Teneriffa eher an anderer Stelle. Auch der Teide Nationalpark ist während der Hauptsaison und rund um die Seilbahn alles andere als ein einsamer Ort - das ändert sich, wenn man eine Wanderung zum Sonnenaufgang auf den Teide unternimmt oder auch die etwas beschwerlicheren Wege durch die Mondlandschaft nimmt. Für den Individualurlaub auf Teneriffa spricht die Freiheit, selbst zu entscheiden, wann es Frühstück gibt und wo es zum Abendessen hingeht. Und mit etwas Abstand zu den touristischen Destinationen finden Reisende immer wieder auch Neues und Unerwartetes. 

Wer Teneriffa auf eigene Faust erkundet, wird die wunderbaren Seiten dieser Insel kennenlernen.