| |
Warenkorb - 0 Aktivität(en)

Sie haben keine Aktivitäten im Warenkorb.

Ticket Hotlinessunbonoo hotline phone+49 89 21 555 0840 [DE] sunbonoo hotline phone+34 871 575 674 [ES]

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Coupon Mallorca S.L.U. und der von ihr vermittelten Anbieter

§1 Allgemeine Vorbemerkungen

(1) Firmenname und Adresse: Coupon Mallorca S.L.U., CIF. B57700635, Gran Vía Puig des Castellet num. 1, bloque 1, 1º, 07180 Santa Ponça, Balearische Inseln / Spanien, Telefon +34 871 575 674

(2) Die Coupon Mallorca S.L.U. – im Folgenden sunbonoo – betreibt unter der Domain www.sunbonoo.com eine Buchungsplattform für touristische Ausflüge, Touren und Aktivitäten. Die Besucher der Plattform können über diese Plattform Angebote von Anbietern touristischer Dienstleistungen ansehen und Buchungen vornehmen. Dabei tritt sunbonoo ausschließlich als Vermittler zwischen Besucher der Plattform (bzw. Kunde) und Anbieter auf. sunbonoo ist nicht Vertragspartei des Vertrages zwischen Besucher/Kunde und Anbieter der Touren und anderen Dienstleitungen.

(3) Es gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Buchung. Ggf. abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden oder des Anbieters werden zurückgewiesen.

(4) Bei der Nutzung dieser Webseite/dieser Buchungsplattform gelten neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen die ebenfalls auf dieser Plattform veröffentlichten aktuellen Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen.

§2 Buchungsablauf

(1) Die Darstellung der Produkte auf der sunbonoo Buchungsplattform stellt kein rechtlich bindendes Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ gibt der Besucher/Kunde eine verbindliche Bestellung / Buchung für die im Warenkorb enthaltenen Touren und Dienstleistungen ab und versichert die Richtigkeit der übermittelten Angaben.

(2) sunbonoo bestätigt den Eingang der Buchungsanfrage und die Bezahlung durch den Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail und informiert den Anbieter der Tour oder Dienstleistung über die Anfrage.

(3) Der Anbieter hat dann maximal 48 Stunden, um die Anfrage anzunehmen oder abzulehnen. Nimmt er die Anfrage an, ist der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter verbindlich abgeschlossen. Die Bestätigung dessen und die Verfügbarmachung des Kaufgegenstandes (Voucher für die Dienstleistung des Anbieters) per E-Mail an den Kunden stellt die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Wird die Anfrage abgelehnt, kommt zwischen dem Kunden und dem Anbieter kein Vertrag zustande und sunbonoo storniert alle entsprechenden Zahlungen.

§3 Stornierung und Widerruf

(1) Der Kunde kann die Buchung/Bestellung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Kunden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

(2) Bei einem fest vereinbarten Zeitpunkt bzw. Zeitraum für die Aktivität oder Tour ist das Widerrufsrecht ausgeschlossen. Es gelten jedoch die kulanten Regelungen von §4 Abs. 7.

(3) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für den Anbieter mit deren Empfang.

§4 Leistungserbringung: Allgemeine Geschäftsbedingungen der Anbieter

(1) Der Anbieter erbringt die vereinbarten Leistungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und Haftung.

(2) Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter kommt mit Annahme der Anfrage des Kunden durch den Anbieter zustande (siehe §2 Abs. 3)

(3) Der Kunde ist für das rechtzeitige Eintreffen am Treffpunkt verantwortlich.

(4) Der Anbieter kann für seine Dienstleistungen Teilnahmevoraussetzungen wie z.B. den Besitz bestimmter Führerscheine vorschreiben. Diese Voraussetzungen sind in den jeweiligen Beschreibungen der Dienstleistungen zu finden. Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, diese Voraussetzungen zu erfüllen und einzuhalten.
Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Kunden nicht zur Tour oder Aktivität zuzulassen oder von einer solchen auszuschließen, wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind. In diesem Fall wird der bezahlte Preis nicht zurückerstattet.
Im Zweifelsfalle wird dem Kunden empfohlen, sich vor der Buchung bei sunbonoo/dem Anbieter über die genauen Voraussetzungen zu informieren.

(5) Weiterhin ist der Anbieter ist berechtigt, den Kunden nicht zu einer Aktivität zuzulassen oder ihn von einer solchen auszuschließen, wenn er durch seine Teilnahme sich selbst oder andere gefährden oder sonst wie die Durchführung der Aktivität nachhaltig stören würde. In diesen Fällen kann der bezahlte Preis nicht zurückerstattet werden.

(6) Im Preis sind, außer dies ist in der Beschreibung explizit erwähnt, keine Versicherungen inbegriffen. Der Kunde ist selbst für einen ausreichenden Versicherungsschutz verantwortlich.

(7) Falls der Kunde eine Aktivität für ein festes Datum gebucht hat und in der Beschreibung der Aktivität und auf dem Ticket keine separaten Stornierungsbedingungen angegeben sind, so gilt folgende Regelung:

  • Storno bis 5 Tage vor Beginn der gebuchten Tour/Aktivität: vollumfängliche Rückerstattung
  • Storno weniger als 5 vor Tage Beginn der gebuchten Tour/Aktivität bzw. no-show: keine Rückerstattung

Sollte der Kunde nicht in der Lage sein, einen gebuchten Termin für eine Tour/Aktivität wahrzunehmen, so werden sich der Anbieter und sunbonoo bemühen, einen passenden Ausweichtermin für den Kunden zu finden, um eine Stornierung bzw. ein no-show zu vermeiden.

(8) Der Anbieter kann ohne Einhaltung einer Absagefrist die Aktivität absagen, wenn Witterungsverhältnisse, behördliche Maßnahmen, nicht voraussehbare oder abwendbare äußere Umstände die Durchführung der Aktivität unmöglich machen oder erheblich erschweren oder gefährden. In diesem Fall wird der bezahlte Preis rückerstattet. Dies geschieht unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes oder anderer Forderungen aufgrund welcher Rechtsgrundlage auch immer.

(9) Der Anbieter behält sich des Weiteren das Recht vor, unwesentliche Programmänderungen vorzunehmen, wenn dies aufgrund nicht voraussehbarer oder abwendbarer Umstände notwendig wird.

(10) Der Anbieter haftet entsprechend dem anwendbaren Recht für seine Leistungen, wobei die Haftung, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig, ausgeschlossen wird.

(11) Das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Touren und sonstigen Dienstleistungen untersteht dem jeweils anwendbaren Recht.

§5 Haftung

(1) sunbonoo haftet nicht für über ihre Plattform verkaufte Dienstleistungen oder Waren der Anbieter. Eine Garantie wird von sunbonoo nicht geleistet, da die Waren oder Dienstleistungen nicht Eigentum von sunbonoo sind. Ansprüche an den Anbieter richten sich nach den in §4 dargelegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter sowie dem ggfs. anwendbaren Recht.

(2) Die Haftung für durch Computerviren, Spionageprogramme und andere durch Computerprogramme verursachte Schäden wird ausgeschlossen.

(3) Ansprüche des Kunden gegen den Anbieter sind zunächst zwischen diesen Parteien zu klären. Kann eine Klärung nicht herbeigeführt werden, wird sunbonoo nach Zusendung der entsprechenden Informationen eine Mittlerrolle einnehmen und die Ansprüche des Kunden und des Anbieters prüfen. Werden diese Ansprüche als berechtigt bewertet, so wird sunbonoo eine einvernehmliche Lösung des Konfliktes herbeiführen und /oder den Wert des Kaufes dem Kunden auf sein Konto gutschreiben.

(4) sunbonoo haftet nicht für Schäden, die durch Verbindungs- oder Zugriffsprobleme auf das Internet oder durch Stromausfälle entstehen, wenn diese außerhalb des Einflusses von sunbonoo liegen („höhere Gewalt“) oder nicht vorhergesehen werden konnten. sunbonoo hat alle technisch üblichen Maßnahmen ergriffen, um solche Probleme weitestgehend zu vermeiden.

(5) Des Weiteren haftet sunbonoo in Übereinstimmung mit Artikel 1.105 des spanischen Código Civil nicht für Verzögerungen oder Nicht-Erfüllung seiner Leistungen im Falle von Ereignissen höherer Gewalt. Im Falle eines solchen Ereignisses wird sunbonoo dies dem Kunden und Anbieter so schnell wie möglich mitteilen. Sollte das Ereignis mehr als drei (3) Monate andauern, so hat jede Partei das Recht, den Vertrag fristlos zu kündigen.

§6 Geistiges Eigentum und Urheberrecht

(1) Alle Inhalte dieser Webseite wie z.B. Design, Quellcode, Logos, Texte, Grafiken, Illustrationen, Fotos und sonstige Elemente, die auf der Seite genutzt werden, sind exklusives Eigentum sunbonoos oder seiner Partner und durch das Urheberrecht geschützt. Gleiches gilt für alle Handelsnamen und -marken sowie Logos auf dieser Seite.

(2) sunbonoo und seine Partner behalten sich das Recht vor, diese zuvor genannten Inhalte in jeglicher Form exklusiv zu nutzen. Ohne Einverständnis von sunbonoo und seinen Partnern dürfen Sie die Webseite oder Teile von ihr oder ihres Inhaltes nicht nutzen.

(3) sunbonoo behält sich das Recht vor, im Falle eines Verstoßes gegen diese urheberrechtlichen Regelungen, insbesondere im Falle einer Reproduktion, Verteilung, Nutzung, Veränderung und sonstiger Nutzung jeglicher Art des Inhalts oder von Teilen des Inhalts der Webseite rechtliche Mittel zu ergreifen.

§7 Rechtswahl, Gerichtsstand & Streitbeilegung

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen sunbonoo und den Kunden findet das Recht Spaniens Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter der touristischen Dienstleistung untersteht dem jeweilig anwendbaren Recht. Im Zweifelsfalle ist dies ebenfalls spanisches Recht.

(3) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen sunbonoo und dem Anbieter und/oder Kunden ist Palma de Mallorca.

(4) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

§8 Abschließende Bemerkungen

(1) Die Vertragssprache ist Deutsch, wenn der Kunde auf der deutschsprachigen Seite seine Bestellung aufgibt. Der Kunde hat alternativ die Möglichkeit auch auf den englisch- und spanisch-sprachigen Seiten in den jeweiligen Sprachen einen Vertrag abzuschließen.

(2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Darstellung und Funktionalität der Plattform können jederzeit und ohne Vorankündigung von sunbonoo geändert werden. Es gelten jeweils die bei jeder einzelnen Buchung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Nutzer hat keinen Anspruch, dass die zukünftigen Buchungen nach bestehenden Bedingungen abgeschlossen werden.

(3) Wir speichern die der Buchung zugrundeliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und senden diese dem Kunden und Anbieter per E-Mail zu. Die aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von den Kunden und Anbietern jederzeit auf der Plattform eingesehen werden.

(4) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich ausschließlich auf diese durch sunbonoo betriebene Webseite und ihren Inhalt. Sie beziehen sich explizit nicht auf Links zu von Dritten betriebene Webseiten. sunbonoo hat keinen Einfluss auf deren Inhalt, Funktion, etc. sunbonoo distanziert sich in aller Form vom Inhalt dieser verlinkten Seiten und lehnt jegliche Haftung für deren Inhalt sowie das Verhalten der Betreiber der entsprechenden Seiten ab.

(5) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden entsprechend der Vorgaben der folgenden spanischen Gesetze erstellt und geprüft: Gesetz 34/2002 „de servicios de la sociedad de la información y comercio electrónico“, mit den Modifikationen in 56/2007, vom 28ten Dezember „Medidas de Impulso de la Sociedad de la Información“, 2/2011, vom 4ten März „Economía Sostenible“, „Real Decreto-ley 13/2012“, Gesetz 7/1998 „sobre Condiciones Generales de Contratación“, „el Real Decreto 1906/1999 por el que se regula la contratación telefónica o electrónica con condiciones generales en desarrollo del artículo 5.3 de la Ley 7/1998“, Gesetz „26/1984 General para la Defensa de los Consumidores y Usuario y de manera específica“, „Real Decreto Legislativo 1/2007de 16 de Noviembre“, Gesetz „18/2012 de 19 de Julio , de Turismo de las Illes Baleares“ und Gesetz „7/1996 de Ordenación Electrónica y cuantas disposiciones legales resulten de aplicación“.

(6) Für reine Besucher der Plattform, d.h., wenn Sie keine Buchung tätigen, gelten die Allgemeinen Nutzungsbestimmungen.

§9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Palma de Mallorca, den 27.01.2017


Coupon Mallorca S.L.U.

Gran Vía Puig des Castellet num. 1, bloque 1, 1º
07180 Santa Ponça
Balearische Inseln / Spanien

Telefon ES: +34 871 575 674
Telefon DE: +49 89 2155 50840
Fax: +49 89 2155 50849

Steuernummer: ES B 57700635
Registro Mercantil de Palma de Mallorca, 1/224/2.366
Vertretungsberechtigt: Activity Internet GmbH, Amtsgericht München HRB 198015, Geschäftsführer Andrea Högner & Roland Jäger