Alle Canyoning Touren auf Teneriffa im Überblick

Hier buchen Sie die besten Canyoning Touren auf Teneriffa. Touren mit Abholung von Ihrer Unterkunft. Erleben Sie einen aufregenden Tag in der wunderschönen Natur der Insel. Alle Touren sind von professionellen Guides geführt, es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Auswahl.

Canyoning - das ultimative Abenteuer auf Teneriffa

Nervenkitzel mit Ansage: Canyoning auf Teneriffa ist ein Urlaubshighlight für Abenteurer und Aktivurlauber. Folgen Sie in den Barrancos – den Schluchten – dem Weg, den das Wasser über Jahrhunderte in das Gestein gespült hat.

Erkunden Sie beim Canyoning einige der schönsten Kaskaden und Flussläufe der Insel. Ziel bei diesem vielseitigen Trendsport ist es, eine Schlucht von oben nach unten zu durchwandern und dabei die natürlichen Hindernisse sicher zu überwinden. Um das zu schaffen, werden mehrere Aktivitäten miteinander kombiniert.

Sie werden auf diesen Touren wandern, klettern, rutschen, sich abseilen, springen, schwimmen und Spaß haben. Das ist auch für Anfänger eine tolle Freizeitaktivität auf Teneriffa.

Stellen Sie sich vor, wie Sie vom Prasseln des Wasserfalls begleitet Meter für Meter am Felsen hinuntergleiten und nach dem Abstieg in einen glasklaren Bergpool springen. Bei einer geführten Canyoning-Tour auf Teneriffa können Sie sich ganz auf die Herausforderungen der Schluchten konzentrieren.

Professionelle Guides führen Sie sicher durch die erprobten Parcours. Touren für Einsteiger, Fortgeschrittene und für Profis machen das Schluchtenwandern zu einem Abenteuer für Urlauber jeden Alters. Auch Kinder können an leichteren Touren in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.

Neben dem Nervenkitzel spricht vor allem das Naturerlebnis für eine Canyoning-Tour auf Teneriffa. Denn die Schluchten verbergen sich an einigen der schönsten Orte der Insel.

Canyoning auf Teneriffa – welche Schluchten bieten sich an?

Eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt auf Teneriffa. So vielfältig dieser „Miniaturkontinent“ mit seinen verschiedenen Klimazonen ist, so verschieden und reich sind auch die Schluchten und Canyons der fulminanten Bergwelt. Diese Auswahl macht die Insel zu einem idealen Spot für Canyoning-Touren. Und das dank des milden Klimas das ganze Jahr hindurch.

Den größten Spaß haben Sie beim Canyoning nach Regenfällen, dann führen die meisten Schluchten Wasser. Im Naturschutzgebiet Teno liegt mit der Schlucht Carrizal eine der schönsten und bekanntesten
Routen. Ein Höhenunterschied von 400 Metern und einige Abseilstellen sowie Rutschbahnen warten auf diesem auch für Anfänger geeigneten Kurs. Im selben Massiv befinden sich Barranco Masca und Barranco Seco.

Perfekt für Einsteiger sind die Schluchten im wunderbar grünen Orotavatal im Norden Teneriffas. Unweit der Hauptstadt Santa Cruz gelegen ist der Anaga-Naturpark mit seiner trockenen Schlucht Barranco de Taborno. Vor allem landschaftliche ist das eine absolut empfehlenswerte Tour.

Für Abenteurer mit mehr Erfahrung empfiehlt sich die Badajoz-Schlucht in der Nähe von Güimar. Wer richtig Adrenalin möchte, nimmt die Tour durch den Barranco del Río in Arico, die größte Schlucht der Insel. Der Weg ist mit mehreren interessanten Wasserläufen gespickt und es geht stellenweise ziemlich steil bergab. Nach den Abstiegen führen die Touren gemeinhin wieder bergauf. Das heißt, am Ende bietet sich ein atemberaubender Blick von den Plateaus.

Canyoning auf Teneriffa – was muss ich beachten?

Für eine geführte Canyoning-Tour auf Teneriffa braucht es grundsätzlich keine Vorkenntnisse. Sie können sich einfach auf das Abenteuer einlassen. Die Strecken werden Ihrem Level entsprechend gewählt. Sie sollten eine gewisse Grundfitness mitbringen, schwimmen können und frei von Höhenangst sein.

Eine Tour kann je nach Verlauf und Schwierigkeitsgrad zwischen vier und acht Stunden dauern und ist bis zum Schluss mit vielen sportlichen Aktivitäten verbunden. Mit Rücksicht auf die Natur sind einige Schluchten nur zu bestimmten Jahreszeiten begehbar, in anderen Gebieten wird pro Tag nur eine bestimmte Zahl von Teilnehmern zugelassen. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie bei einer geführten Canyoning-Tour eine Schlucht fast für sich alleine haben. Vor allem als Einsteiger sollten Sie sich an zertifizierte Guides halten, die die Region kennen und die wissen, wo es sich zu jeder Jahreszeit am besten mit dem Wasser wandern lässt.

Canyoning auf Teneriffa – was muss ich mitbringen?

Bei einer geführten Canyoning-Tour auf Teneriffa kümmern sich die Veranstalter um die Genehmigungen und die Sicherheitsausrüstung, die elementar ist für diese Freizeitaktivität. Ohne Helm, Klettergurt, Seile und Haken sollten Sie keine der Schluchten betreten. Für Ihren sportlichen Tag sind bequeme Freizeitkleidung, Wechsel- sowie Badesachen und festes Schuhwerk genau richtig. Genügend Wasser und Sonnencreme sollten ebenfalls mit in den Rucksack.

Auchgeeignetes Proviant ist für die mehrstündigen Ausflüge ratsam. Was darüber hinaus für eine Canyoning-Tour auf Teneriffa notwendig ist, erfahren Sie nach derBuchung von Ihrem Veranstalter.

 

Wichtiger Hinweis!
Aktuell gibt es eine erhöhte Nachfrage nach Bootsausflügen. Sichern Sie sich jetzt Ihre Plätze!