Teneriffa bei Regen: Was tun?

Teneriffa bei Regen was tun?
Auch bei Regen bietet die Insel unzählige tolle Ausflugsmöglichkeiten

Teneriffa bei Regen - was kann man unternehmen? 

 

In Teneriffas Klima sind Regen und Sturm Seltenheiten – das Wetter bleibt das ganze Jahr über mit milden Temperaturen beständig und ist je nach Jahreszeit und Region sehr berechenbar.

Lediglich in Teneriffa Nord, das unter dem Einfluss der Passatwinde steht, kommt es in den Winter- und Frühlingsmonaten zu mehr Niederschlägen. In dieser Zeit gibt es bis zu 15 Regentag – jedoch bei Temperaturen von etwa 18°C. Dagegen bleibt es in Teneriffa Süd trocken und warm: Bei Temperaturen von durchschnittlich 19 – 23°C sind Niederschläge fast ausgeschlossen.

So selten Unwetter auf der Insel sind, nutzen Sie Teneriffa bei Regen oder schlechtem Wetter als Chance entlegenere, weniger offensichtliche Highlights der Insel zu entdecken!

Für Ihren Urlaub in Teneriffa sollten Sie mindestens einen Museumsbesuch einplanen – die perfekte Beschäftigung für einen verregneten Tag! Unter den schier unendlichen Angeboten, die über die gesamte Insel verteilt sind, tut sich das Museo de la Naturaleza y el Hombre in Santa Cruz hervor, das Ihnen die Entstehung Teneriffas, die jahrtausendealte Geschichte der Guanchen oder die Flora und Fauna der Insel näherbringt.

Auf andere, unkonventionelle Weise entdecken Sie die Kultur des Landes auch in einer Shopping-Tour. Beliebt sind große Einkaufszentren wie das La Villa Centro Comercial in La Orotava oder das Centro Comercial Meridiano in Santa Cruz de Tenerife.

 

Wir haben für Sie eine Liste mit Ausflügen, Aktivitäten und Unternehmungen auf Teneriffa zusammengestellt, die man auch bei Regen machen kann. Wenn Sie mit Kindern reisen, wird Ihnen diese Übersicht sicher helfen. Teneriffa bei Regen mit Kindern ist besonders aufregend, wenn man weiß, was trotz schlechten Wetters Spaß bereitet.