Mallorca Urlaub zur besten Reisezeit

Badewetter auf MallorcaVon Mai bis Oktober ist Badewetter auf Mallorca.

Bei 300 Sonnentagen im Jahr trägt Mallorca nicht ohne Grund den Beinamen „Sonneninsel“. Angenehm ist es hier also fast das gesamte Jahr über. Aber auch im Paradies regnet es manchmal einfach vor sich hin und es kann heftig stürmen auf der Insel. Wer unter klimatischen Gesichtspunkten nach der besten Reisezeit für Mallorca sucht, sollte daher überlegen, welchem Typus von Urlauber er entspricht und vor allem, was er auf der Insel unternehmen oder erleben möchte. Wer Strandurlaub mit Wassersport und Sonnengarantie möchte, kommt definitiv zwischen Juni und August. Wer Aktivurlaub mit ausdauernden Touren plant, meidet die Hitzeperiode und kommt in der Vor- oder Nachsaison oder weicht mit sportlichen Aktivitäten generell auf den Morgen und den Nachmittag aus.

Als beste Mallorca Reisezeit gilt für die Mehrheit der Urlauber definitiv der Sommer, gefolgt vom Spätfrühling und dem Herbst. Outdoorsportler und Feriengäste, die nicht allein wegen dem Badespaß kommen, sind auch in den Wintermonaten anzutreffen. Wobei die wenigsten mit der Insel wirklich Winter assoziieren. Aber auch auf Mallorca kann es kalt werden und - sobald die Sonne verschwunden ist - vor allem feucht. Das fühlt sich dann deutlich strenger an, weil vielerorts nicht geheizt wird. Wenn Sie dem Winter in Deutschland ein Schnippchen schlagen wollen und zwischen November und März auf der Insel weilen, achten Sie bei der Buchung der Unterkunft unbedingt auf eine Heizung. In den Gebirgslagen kann es im Winter selbst auf Mallorca schneien - wer nicht gerade die höchsten Berge erklimmt, wird davon aber nicht viel spüren.

Mallorca Reise-Wetter kompakt:

  • Klima: Subtropisch mediterran mit trockenen, heißen Sommern und kurzen, milden Wintern.
  • Badesaison: Mai bis Mitte Oktober
  • Wärmste Zeit: Juli und August mit durchschnittlich 31 Grad 
  • Kälteste Zeit: Januar und Februar mit durchschnittlich 10 Grad
  • Sonnenstunden: Juli & August = 10 Stunden / Dezember & Januar = 5 Stunden
  • Regenreich: Oktober und März (und das vor allem in der Tramuntana)
  • Gota fria: "Kalter Tropfen" mit Gewitter und Starkregen - zuweilen im September & Oktober

Mallorca in der Haupt- oder Nebensaison?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Für die Hauptsaison spricht definitiv das stabile Badewetter mit Sonnengarantie. Vor allem, wenn Sie mit Kindern kommen. Da will man oft einfach nur schönes Wetter am Strand und Sandburgen bauen, Boot fahren und Schnorcheln. Aber auch der Atmosphäre der Hauptsaison können viele Urlauber zurecht viel abgewinnen. Mallorcas Promenaden und Flaniermeilen sind in der Kernzeit - von Juni bis September - gut besucht und so lebendig wie zu keiner anderen Zeit. Es ist ein leichtes, mit anderen in Kontankt zu kommen und Spaß zu haben. Für manchen verlieren die Badeorte ohne Publikum schlicht an Reiz.

Für die Nebensaison spricht eine berauschende Landschaft, die Ruhe, viel mehr Platz und die zum Teil günstigeren Konditionen. Bei vielen Touren und Aktivitäten kann man in der Nebensaison auf Mallorca sparen, ebenso bei den Unterkünften. Und es ist sehr viel einfacher, Mallorca einmal ohne Touristenmassen zu erleben. Gerade Individualurlauber, die Ihren Urlaubstag nach dem Sonnenstand planen, sind dann bestens aufgehoben auf der Insel. Es kann täuschen, aber auch die Mallorquiner sind in der Nebensaison sichtbarer und dazu viel entspannter. Das Osterfest gilt auf der Insel als Saisonauftakt.

Beste Reisezeit Mallorca - sunbonoo Tipp

Für uns sind der Mai und September die beste Reisezeit für Mallorca. Im Wonnemonat entwickelt man auf der Insel längst Sommergefühle, die Insel ist grün und bunt und viele Hotspots hat man zu dieser Zeit noch für sich allein. Die Saison hat im Mai schon zaghaft begonnen, die Touristiker sind mit Vorfreude bei der Sache, in den Cafés bekommt man immer einen Platz und am Strand kann man nach dem Anbaden auch drei Liegen nebeneinander mieten. Der September hat für uns ebenfalls besondere Qualitäten als Reisemonat. Die Insel ist noch so mediterran, wie im Hochsommer, nur mit wesentlich weniger Menschen und etwas weniger Hitze. Die beste Zeit, um vom Strand auch mal weg zu kommen und Mallorca zu entdecken.

Mallorca Reisezeit in der Übersicht

Mallorca beste Reisezeit Tabelle

Mallorca Reisezeit Januar bis März:

  • Januar - Zwischen blühenden Mandelbäumen und Vogelgezwitscher kommen schon Frühlingsgefühle auf. Das Mittelmeer bietet mit durchschnittlich 14 Grad mehr als Nord- und Ostsee, ist aber dennoch nur hart gesottenen Inselfans zu empfehlen. Regentage gibt es durchschnittlich fünf an der Zahl und die stabile Wetterlage animiert vor allem zu Outdooraktivitäten wie Wandern, Radfahren oder auch Golfen. Zahlreiche Museen, Freizeitparks und Sehenswürdigkeiten werben zusätzlich um die Gunst der Besucher und bieten wunderbare Mallorca-Abwechslung an durchwachsenen Tagen.

    Mallorca Wetter Sonnenschein

  • Februar - Tagsüber bewegen sich die Temperaturen durchgängig im zweistelligen Bereich, nachts kühlt es noch empfindlich ab. Aber der Februar ist ein Tendenzmonat, der klar in Richtung Frühling zeigt. Wie auch der Januat beflügelt von der Mandelblüte und den ersten schönen Sonnen-Tagen auf der Insel. 
  • März - Die Vegetation der Insel zeigt sich in ihrer vollen Pracht. Während viele Urlauber die Insel aus dem Sommer vor allem trocken und staubig kennen, steht sie nun in frühlingshafter Blüte, sattes Grün und wildwachsende Blumen bestimmen die Landschaft. Auch wenn die Temperaturen nachts noch einstellig bleiben, kommt tagsüber herrlich mildes Frühlingsklima mit einer Durchschnittstemperatur von angenehmen 17 Grad zum Vorschein. Da lässt es sich auch wunderbar in der Sonne entspannen!

Mallorca Reisezeit April bis Juni:

  • April - Während der April in Nord- und Mitteleuropa gerne mal sehr durchwachsen daherkommt, ist der April auf Mallorca ein Wonnemonat. Noch sind nicht viele Touristen auf der Insel, die Sonne brennt noch nicht durchgehend und durchschnittlich 20 Grad lassen sowohl einen Aktivurlaub als auch die ersten Sonnenbäder am Strand zu. Die Insel erwacht wieder zum Leben, die ersten Veranstaltungen beginnen und auch wenn die Wassertemperatur mit 15 Grad noch etwas unterkühlt wirkt, findet man hier im Urlaub sicherlich genug Gelegenheit, sich auf den nahenden Sommer einzustimmen.

    Mallorca Reisezeit April

  • Mai - Jetzt liegt der Sommer in der Luft. Meteorologisch beginnt dieser in der zweiten Maihälfte und besteht von da an bis Mitte Oktober. Das Meer heizt sich langsam wieder auf, die Geschäfte haben auch in den kleineren Ferienorten endlich wieder geöffnet und mit Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad ist der Mai für so manchen als absoluter Lieblingsmonat auf der Insel auserkoren. Auch wärmer kann es zwischendurch schon werden und ab der zweiten Monatshälfte packt man am besten den Badeanzug ein, wenn es an den Strand geht. Egal welche Aktivität es im Urlaub sein soll, im Mai, herrscht Ruhe vor dem Sturm und so ziemlich alles ist möglich.
  • Juni - Mit der „grünen Jahreszeit“ ist es mit Junibeginn bald vorbei und das Klima ändert sich von angenehm mild schnell zu heiß und trocken. Wasserratten können sich freuen, 21 Grad sollte das Meer nun durchschnittlich haben und eine angenehme Abkühlung von den sonst sehr hohen Luftwerten (27 Grad) versprechen. Während es auf dem spanischen Festland schon mal unerträglich heiß werden kann, bietet das Eiland mit seiner Meeresbrise die optimalen Bedingungen für einen perfekten Strandurlaub.

Mallorca Reisezeit Juli bis September:

  • Juli - Der Strand ist in den folgenden Wochen so ziemlich die einzig vernünftige Wahl, denn jegliche Formen von Sport- und Aktivurlaub werden mit Anbeginn des Hochsommers und den immer neuen Rekordtemperaturen unmöglich. 29 Grad zeigt das Thermometer durchschnittlich im Juli und auch der Morgen und Abend bleiben ohne große Abkühlung. Dafür gibt es dann entweder das Mittelmeer oder einen Besuch in einer der zahlreichen Höhlen Mallorcas, die selbst im Sommer schön kühl sind.

    Mallorca Reisezeit Sommer

  • August - Im heißesten Monat der Insel, wird es dann mit der Abkühlung im Meer etwas schwierig. Während das Außenthermometer praktisch nicht mehr unter 30 Grad wandert, weist auch das blaue Nass langsam 25 Grad aufwärts auf. In der Mittagszeit gilt es, sich ein Beispiel an den Einheimischen zu nehmen und sich für eine Siesta aus der prallen Mittagssonne zurückzuziehen. Auch ausreichend Wasser, Sonnenschutz und Kopfbedeckung, sind bei diesem Klima von großer Bedeutung. Tropische Nächte sind keine Seltenheit, da gewinnen Klimaanlage und Ventilatoren im Hotelzimmer stark an Bedeutung.
  • September - Langsam verabschiedet sich die große Hitze und hinterlässt stattdessen wieder angenehmere Sommertemperaturen um die 28 Grad mit einem immer noch aufgeheizten Meer. Da vielerorts die Schulferien enden, wird es auch allmählich ruhiger, Aktivitäten und Sport bieten sich wieder an. Eine herrliche Phase auf den Balearen, die noch bis Ende Oktober anhält, bevor der Sommer langsam ausklingt und Natur wie Einheimischen Ruhe, Erholung und Kräfteauftanken verspricht.

Mallorca Reisezeit Oktober bis Dezember:

  • Oktober - Während es in Deutschland ab November mit schnellen Schritten in Richtung Winter geht, werden Inselbesucher im Oktober noch mit einem ausgiebigen Herbst und Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad verwöhnt. Klar, langsam wird es wechselhafter, die Temperaturen fallen nachts auch mal in den einstelligen Bereich und regnet es häufiger. Trotzdem gibt es auch noch die milden Tage mit viel Sonne. Gute Bedingungen für Wassersportler und Individualtouristen.

    Beste Reisezeit für Mallorca

  • November - Alles ist möglich. Manchmal kann es drei Tage hintereinander regnen und dann ist der Winterpullover doch zu dick, weil die Sonne 6 Stunden am Tag scheint. Nachts greifen Einwohner schon mal zur Wärmflasche und verbarrikadieren die Häuser wegen eines ungemütlichen Herbststurms mit Regengüssen. Egal, was auf Mallorca an Unbilden entsteht, es kommt schnell und heftig. 
  • Dezember - Deutlich frischer, aber nicht weniger schön kommt das Wetter im Dezember daher. An Weihnachten lässt es sich da auch schon mal bei 20 Grad auf der Terrasse sitzen, was der festlichen Stimmung in einem so weihnachtsverrückten Land wie Spanien keinen Abbruch tut. Nicht mehr lang dann beginnt der Klimakreislauf der Insel von vorn. Von märchenhafter Mandelblüte, warmen Frühlingstagen, einem heißen Hochsommer und wunderschönen Herbst – einen Besuch wert ist die Perle des Mittelmeeres immer.
Wetter auf Mallorca
Beste Reisezeit für Mallorca
Mallorca Jahreszeiten