Mallorca mit dem Rad entdecken

Radfahren auf MallorcaMallorca ist eine Fahrradinsel mit großartigen Strecken in den Bergen und an der Küste.

Auf den letzten Metern mögen Sie die Steigung oder den Gegenwind verfluchen, aber spätestens wenn der Anstieg hinter ihnen liegt, kommen die Endorphine zurück: Radfahren auf Mallorca macht glücklich und es trainiert den Körper genauso wie den Geist. Das Radwegenetz auf der Insel verfügt über ausreichend Strecke für jede Art von Ambition. Rennradprofis und City-Biker hegen gleichermaßnen Sympathien für die Sonneninsel. Die einen schrubben hier täglich Kilometer am Berg, die anderen machen Sightseeing im Sattel. Man muss wissen, dass Fahrradfahren für die Spanier fast eine Art Nationalsport ist. Sie werden auf vielen Routen auch Einheimische antreffen, die ihre tägliche Runde drehen. 

Radsport auf Mallorca - das ist pure Begeisterung. Besonders in der Nebensaison, wenn die Temperaturen noch angenehm mild und die Straßen fast frei sind. Auch die großen Teams des Radsports haben die Baleareninsel als beliebtes Trainigslager auserkoren und nutzen das Frühjahr, um sich hier bei idealen Bedingungen vorzubereiten. Amateure und Hobbysportler sind zu dieser Zeit ebenfalls zahlreich anzutreffen, um den heimischen Winter abzukürzen und die ersten Sonnenstrahlen während einer Radtour durch die Mandelblüte zu sammeln. Radfahrer sind oft die ersten, die im Frühjahr auf die Insel kommen, und die letzten, die im Winter noch mal Sonne tanken. Viele Hotels und Diensteister haben sich auf die Sportler eingestellt.

Mallorcas Vielseitigkeit kommt dabei dem Radsport und seinen Anhängern zugute. Wo hat man schon die Möglichkeit, an einem Tag durch das Flachland am Meer zu radeln, eine Mountainbike Tour durch das Gebirge zu unternehmen oder sich an einem der Klosterberge hochzuarbeiten. Auf Mallorca findet jeder seine Wunschroute und, wenn das eigene nicht in die Flieger passt, auch sein Wunschfahrrad auf Zeit: Rennrad, Mountainbike, Trekkingrad, E-Bike - alles kann man auf der Insel mieten oder sich für eine geführte Tour reservieren lassen. Das ist dann praktisch, wenn man Radferien auf Mallorca mit der Familie macht und für alle eine gute Ausrütung benötigt wird. Ein Mekka des Radsports auf Mallorca sind der Osten und der Nordosten. Hier finden im Frühsommer auch Radevents statt. Aber für Radtouren bietet sich eigentliche jede der Küsten auf Mallorca an: 

Fahrradinsel Mallorca - 8 ausgewählte Strecken 

Ausgewählte Radtouren im Norden Mallorcas:

Radtour Cap Formentor

Playa de Muro - Cap Formentor - Playa de Muro (90 Kilometer)

Wer auf dem Rennrad geübt ist und auf der Suche nach einer Strecke mit Anstrengung, der muss nur nördlichsten Spitze, Cap de Formentor. Ausgangspunkt dieser an Ausblicken reichen Strecke ist Playa de Muro. Von dort bis zum Cap und wieder zurück sind es rund 90 Kilometer, auf Formentor größtenteils über die schmalen Serpentinen. Wer etwas kürzer treten möchte, beginnt erst in Port de Pollenca und erreicht über die von dort rund 18 Kilometer lange Strecke das Cap. In beiden Fällen lohnt sich ein Halt am Mirador Es Colmer. 
Radtour Osten Mallorca

Alcúdia - Naturpark s´Albufera - Alcúdia (30 Kilometer)

Eine tolle Fahrradtour für Anfänger oder Familien führt durch den Naturpark s´Albufera, der circa 6 Kilometer von Alcudia (Nordosten) entfernt liegt. Für Autos ist der Park gesperrt, sodass Sie in völliger Ruhe die Natur genießen können. Zahlreiche Vogel- und Pflanzenarten lassen sich hier bestaunen und im Besucherzentrum des Parks können Sie die Fahrradtour für eine kurze Rast unterbrechen, um mehr über die Flora und Fauna Mallorcas zu erfahren. Hin und zurück legen Sie rund 30 Kilometer auf flachen Wegen zurück.

Ausgewählte Radtouren im Westen Mallorcas:

Radtour Westen Deia

Deia - Port Andratx - Deia (53 Kilometer)

Wer im Westen aufs Rad steigt, kommt um Auf- und Abstiege nicht umhin, denn wir sind auf Tramuntana-Niveau. Eine tolle Küstenstrecke (MA10) führt aus dem kleinen Künstlerdorf über Valdemossa, Esporles, den kleinen Weingarten Banyalbufar und Estellencs in den Südwesten nach Port Andratx. Unterwegs immer wieder spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die Gebirgslandschaft Mallorcas. Die Tramunatan-Tour ist bei trainierten Rennradfahrern sehr beliebt, aber auch ambitionierte Freizeitfahrer können diese Strecke bewältigen.
Mallorca Radtour Sa Calobra

Port Sóller - Sa Calobra - Port Sóller (80 Kilometer)

Sie beginnt unauffällig und wird mit 2341 Höhenmetern zu einer echten Belastungsprobe, mit zwei der härtesten Bergpässe Mallorcas ist diese Fahrradtour nur für Menschen geeignet, die schwindelfrei und trainiert sind. Von Port Sóller aus geht es fast direkt hinauf auf den Puig Major, vorbei an den Stauseen Cúber und Gorg Blau und zum Bergpass Coll des Reis hinauf und schließlich über die Serpentinen hinunter nach Sa Calobra. Wer dort genug hat vom Radfahren, kann mit dem Boot zurück nach Port Sóller fahren.

Ausgewählte Radtouren im Süden Mallorcas:

Mallorca Radtour Palma

Palma - S'Arenal - Palma (28 Kilometer)

Eine Radtour für so ziemliche jede Zielgruppe und jedes Alter. Der Weg entlang der Playa de Palma ist durchgehend asphaltiert, angenehm zu fahren und autofrei. Die Gesamtlänge liegt bei 28 Kilometern ohne nennenswerte Steigungen. So hat man genügend Muße, um der Küste zu folgen und sich die vielen Strandabschnitte in aller Ruhe anzusehen. Vor allem Portxiol und El Molinar sind immer belebt. In Can Pastilla lohnt sich eine kleine Pause, bevor es auf der Promenade weiter nach Arenal geht. Natürlich funktioniert diese leichte Fahrradroute auch in umgekehrter Richtung für einen Tagesausflug mit dem Rad nach Palma.
Radtour Mallorca Cala dOr

S'Arenal - Randa - Sineu - S'Arenal (85 Kilometer)

Ein schönes Ziel in der Inselmittte ist der Klosterberg Randa (542m) mit dem Kloster Santuari de Cura. Wer sich dort hinaufkämpft, dem liegen die Ostküste und weite Teile der Inselmitte zu Füßen. Das Schöne an dieser Tour, sie verläuft größtenteils über verkehrsarme Nebenstraßen und durch einige sehenswerte Dörfer der Inselmitte: Llucmajor, Petra, Montuiri, Sineu (Markt am Mittwoch) Algaida. Mit etwas mehr als 750 Höhenmeter ist diese Radtour nicht allzu schwer zu bezwingen. Für eine Pause lohnt sich im Grunde der Halt an jeder Station.

Ausgewählte Radtouren im Osten Mallorca:

Radtour Mallorca Inselmitte

Cala d'Or - Sant Salvador - Cala d'Or (50 Kilometer)

In 509 Metern Höhe thront auf dem gleichnamigen Berg das ehemalige Kloster Santuari de Sant Salvador - ein Ort für Mallorca Liebhaber, die von ganz oben einen umwerfenden Ausblick auf die Insel bekommen. Wir erreichen Sant Salvador etwas auf halben Wege. Nach dem Start in Cala d'Or fahren wir zunächst in das kleine Dorf Felanitx mit hübschen Gassen und großer Kirche. Dann halten wir uns Richung Porto Colom und achten auf die Wegweiser nach Sant Salvador. Von dort gibt es einen kleinen Abstecher zum Hafen in Port Colom und dann wieder zurück Richtung Cala d'Or.
Radtour Mallorca Osten

Manacor - Arta "Via Verde" (29 Kilometer)

Der „grüne Weg“ zwischen Manacor und Arta im Osten der Insel war vor dem Ausbau zum Radwanderweg mal eine Bahntrasse. Die Via Verde ist Teil eines gleichnamigen Projekts, das in Spanien und Mexiko alte Bahnstrecken zu attraktiven Rad- und Wanderwegen umbaut. Auf dieser relativ ebenen, knapp 29 Kilometer langen Strecke folgen Sie malerischen Hügellandschaften, traditionellen Dörfern, alten Olivenhainen und 20.000 neu gepflanzte Bäumen beziehungsweise Pflanzen. Da wird der Weg das Ziel.

Praktische Tipps für den Radurlaub auf Mallorcas:

  • Vor- und Nachsaison sind für ausgedehnte Fahrradtouren auf Mallorca die beste Wahl - Frühling, Herbst & Winter bieten bei angenehmen Temperaturen und etwas leereren Straßen beste Trainingsbedingungen
  • Wer auf Mallorca die anspruchsvollen Touren im Hochgebirge bewältigen möchte, sollte sein Material danach auswählen (von den Bremsen bis zur Pedale)
  • Fahrräder können entweder im Hartschalenkoffer (max. 130x70x25) im Flieger mit auf die Insel oder aber vor Ort gemietet werden
  • bis auf wenige Ausnahmen gibt es auf Mallorca (noch) keine Radwege ohne motorisierten Verkehr - insbesondere auf den engen Serpentinen in den Bergen gilt das Fahrradfahren deshalb als nicht ungefährlich

Mallorca - das Fahrradmekka

Rund 200 000 Radfahrer kommen jedes Jahr auf die Insel, sei es für ein Intensivtraining, den Saisonauftakt oder Radurlaub. Und die Radsportler bringen Geld auf die Insel. Medienangaben zu folge sorgt die Branche für ein Umsatzvolumen von rund 300 Millionen Euro. Da ist es womöglich leichter zu verschmerzen, dass man als Autofahrer oft das Nachsehen hat, wenn die Rad-Teams die Straßen einnehmen. Die Inselregierung hat sich aufgrund des Booms für neue und sicherere Radwege ausgesprochen - bislang müssen sich Radfahrer die Straßen und Nebenwege mit dem motorisierten Verkehr teilen. Mehr als 200 Hotels auf der Insel haben sich auf die Zielgruppe Radfahrer eingestellt und verfügen über Verleihstationen, Rennradkeller, Werkstätten oder Fitnessangebote für Radfahrer.

Wichtige Fahrrad-Events auf Mallorca

  • Mallorca 312 - Die wichtigste Radrennveranstaltung ist Mallorca 312 - ein Marathon um die halbe Insel. Die längste Tour geht - wie der Name sagt, über 312 Kilometer mit 9 heftigen Brocken, darunter der Puig Major - mit 1445 m höchster Berg der Insel. Wer sich herantasten möchte, kann auch den Mallorca 225 oder Mallorca 167 bewältigen. Alle Routen beginnen und enden in Playa de Muro. Nächster Termin ist der 25. April 2020. Daran kann Jedermann teilnehmen.
  • Mallorca Rundfahrt - Die Playa de Palma Challenge Ciclista Mallorca ist eines der ältesten Rennen. Im Januar 2020 steht die inzwischen 29. Mallorca Rundfahrt an. Aufgeteilt wird das Rennen über 4 Tage. Viele Profi-Teams starten mit diesem Rennen in die neue Saison.