Mitbringsel aus dem Mallorca-Urlaub

mallorca souvenirs

Wenn sich der Urlaub dem Ende neigt, kommt schnell Wehmut auf. Wie gerne würde man einfach Sonne, Palmen, Meer und Lebensgefühl in den Koffer stopfen und bei der Ankunft daheim in Deutschland wieder auspacken. Die schlechte Nachricht zuerst: eine Insel wie Mallorca passt in kein Flugzeug. Kleiner Lichtblick: Mallorca hat außergewöhnliche Souvenirs und Spezialitäten, die Zuhause schnell wieder für Urlaubsstimmung und das leichte Lebensgefühl sorgen. Egal ob Sie sich selbst, Freunde oder Familie beschenken wollen – die Auswahl ist reichlich. Und meistens macht schon der Einkauf, egal ob auf dem traditionellen Markt, direkt beim Produzenten oder in einem der charmanten kleinen Souvenirgeschäfte, Lust aufs Auspacken und Genießen daheim.

Auf die Frage, was denn nun typisch mallorquin ist, gibt es zum Glück eine respektable Auswahl und obendrein sehr sinnvolle Produkte, die auf der Insel hergestellt werden und so auch etwas zurückgeben. Niemand muss einen "Staubfänger" als Mallorca Souvenir mit nach Hause nehmen. Mediterrane Lebensart steckt zum Beispiel in den kulinarischen Mitbringseln - ob süß (Ensaimada) oder deftig (Sobrassada). Daheimgebliebene kann man auch mit Mallorca Perlen beglücken, und sich vorher auch noch ansehen, wo die produziert werden. Zu den praktischen Anschaffungen einer Urlaubsreise gehört definitiv alles (Kunst)Handwerkliche - von der Korbtasche bis zur Keramik. Solche Dinge shoppen Sie am besten direkt bei den Produzenten in einer der vielen Manufakturen oder auf einem der Wochenmärkte. Und für alle, die es während des Urlaubs nicht geschafft haben, sich über ein Souvenir aus Mallorca Gedanken zu machen, bleibt immer noch der Flughafen.  

Spezialitäten und Souvenirs aus Mallorca:

1. Oliven & Olivenöl

Die knorrigen mediterranen Olivenbäume prägen die Insel schon optisch maßgeblich. Sie versprühen romantischen Charme, wirken beruhigend und verbreiten fast märchenhaft anmutendes Flair. Dazu beschenken sie die Insel auch kulinarisch reichlich. Auf einem gedeckten Tisch darf in Spanien ein kleines Schälchen mit Oliven nicht fehlen und selbst zum Frühstück sind die Früchte auf den Balearen bereits beliebt. Gleiches gilt für das aus ihnen gewonnene Öl, welches in keiner Speise fehlen darf. Dabei ist die Qualität des Öles im Mittelmeerraum sogar so gut, dass oftmals schon eine Scheibe Brot zum Tunken reicht um sich dem Genuss voll und ganz hinzugeben. Oliven und das aus ihnen gepresste Öl sind also das ideale Mallorca Mitbringsel für alle Hobbyköche und Gourmets. Zu kaufen gibt es die Produkte fast überall. Ein besonderes Erlebnis ist natürlich ein Besuch direkt beim Erzeuger, wo man bei der Herstellung dabei sein kann und die Familie Zuhause auch noch mit tollen Geschichten erfreuen kann.

2. Flor de Sal

Wie der Olivenanbau hat auch die Salzgewinnung eine lange Tradition auf Mallorca. Die Geschichte der bekanntesten Produktionsstätte - die Salines de Llevant, unweit von Colònia de Sant Jordi im Osten - reicht bis ins vierte Jahrhundert v. Chr. zurück. Damit gehört die Salzgewinnung zu den ältesten Handwerken der Insel. Fährt man die flachen Landstraßen der Gegend entlang, so kann man schon von weitem die weißen Salzberge erkennen, die mehrere Meter in den Himmel ragen. In Becken, die so groß wie Fußballfelder sind, verdunstet das ungefilterte Meerwasser und hinterlässt die weißen Kristalle mit dem charakteristischen Geschmack. Mehrmals täglich finden Führungen durch die Salines statt. Gleichzeitig ist das weiße Gold in den dekorativen Döschen auch überall auf der Insel zu kaufen.

0

3. Sobrassada

Langsam wird es deutlich - Liebe geht auf Mallorca durch den Magen und so sind die beliebtesten Souvenirs der Insel tatsächlich kulinarischer Natur. Wer es deftig würzig mag, der wird die mallorquinische Küche lieben, ganz besonders die typische Sobrassada. Was die kultige Wurst, die merkwürdig gewickelt daher kommt, optisch einbüßt, holt sie geschmacklich wieder raus. Die luftgetrocknete Rohwurst aus Schweinefleisch, Speck, Paprika, Salz und Gewürzen kann warm oder kalt,  verarbeitet oder pur genossen werden. Diese mallorquinisch Delikatesse ist nicht weniger vielfältig als die Insel von der sie stammt. Eingewickelt in Pergamentpapier lässt sie sich gut transportieren und auch noch Zuhause in Deutschland genießen.

4. Jamon Serrano

Wer Sobrassada mag, der wird auch den Jamon Serrano, luftgetrockneten und hauchdünn aufgeschnittenen Schinken, lieben, der meist mager und mild-aromatisch im Geschmack ist. Die Intensität des Aromas variiert dabei natürlich je nach Lagerungszeit. Es empfiehlt sich, den Jamon am Tag vor dem Abflug beim Metzger oder in einer der traditionellen Markthallen zu kaufen und einschweißen zu lassen, bevor diese Spezialität auf die Reise geht.

2

5. Ensaimada

Wer es lieber süß und klebrig mag, nimmt Ensaimadas, die typisch mallorquinischen Hefeschnecken mit Schmalz, mit. Man genießt sie entweder einfach mit Puderzucker bestäubt, gefüllt mit Vanillepudding oder mittlerweile auch mit Schokolade oder Marmelade. Am besten kauft man sie in einer der vielen traditionellen Bäckereien der Insel, verpackt in einem hübschen Pappkarton lässt sie sich wunderbar transportieren.

6. Mandel-Produkte

Neben der märchenhaften Atmosphäre, die die Mandelbäume jedes Jahr um Februar auf der Insel versprühen, haben sie noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: aus Mandeln lassen sich wunderbare Produkte gewinnen. Am bekanntesten ist wohl der Gato de Almendras, mallorquinischer Mandelkuchen mit einem unverwechselbaren Aroma, der traditionell mit Vanilleeis serviert wird. Ähnlich wie die Ensaimadas können Sie auch dieses schmackhafte Souvenir in den alteingesessenen Bäckereien in hübsch verzierten Pappkartons erwerben und dann Zuhause genießen. Ein besonderer Gruß ist das Mandelparfüm von der Insel Flor d'Ametler.

7. Korbtaschen

4

Nicht nur für den Strand oder Marktbesuch sind diese Accessoires aus Naturmaterialen die perfekten Begleiter. Bei den Mallorquinern schon seit Jahrhunderten beliebt, erfreuen sie sich auch bei Urlaubern immer größerer Beliebtheit und werden zu einem wahren Must-have während eines Aufenthalts auf der Insel. Man findet sie in allen Größen, Formen und Farben. Mal aus Korb, mal aus Bast und manche werden auch aus Bambus gefertigt. Das Kunsthandwerk des Flechtens hat lange Tradition auf den Balearen und neben den Körben gibt es noch viele weitere Artikel wie Hüte oder Dekoartikel. Zu kaufen gibt es die Produkte so gut wie überall, besonders lohnen sich die Wochenmärkte oder ein Besuch in der bekanntesten Korbmacherei der Insel, Mimbreria Vidal in Palma im ehemaligen Korbflechterviertel Corderia.

8. Mallorquinische Stoffe und Leder

Nicht weniger dekorativ sind die bunten Leinenstoffe mit Zungenmuster, eine Abwandlung des orientalischen Ikat-Musters. Auch hier handelt es sich um ein Handwerk mit langer Geschichte auf Mallorca, ein echtes Wahrzeichen der Insel. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, hübsch anzuschauen sind die Unikate allemal. Die Stadt Inca in der Inselmitte zählt zu den wichtigsten europäischen Produktionsstätten für Leder und Schmuck. Besonders das Schusterhandwerk blickt auf eine lange Tradition zurück und wird mit einer Statue auf der Plaza de Sa Quartera im Zentrum der Stadt gewürdigt. Geschäfte mit Schuhen und Lederwaren reihen sich hier endlos aneinander und geben für jeden Geschmack und Geldbeutel schöne Andenken her. Trotzdem ist Vorsicht geboten: heute landen auch gerne mal Plagiate aus Fernost zwischen den lokalen Angeboten, weshalb Sie Qualität und Preis genau prüfen sollten. Die erfolgreichsten Schuhkreationen kommen von der mallorquinischen Marke Camper, die mit Qualität und schickem Design ihrne Erfolgszug antrat. Bis heute kommen die Designs von der Insel - produziert wird inzwischen aber anderswo.

3

9. Keramik, Tonwaren und Glas

Vor allem in den Orten Manacor und Felanixt erwartet Sie eine riesige Auswahl an handgefertigten Keramik- und Tonwaren in allen Farben und Formen. Mal traditionell mit orientalischen Ornamenten, mal kunterbunt oder modern. Am weitesten verbreitet sind die rotbraunen Schüsseln, in denen meist Tapas serviert werden - ein wunderbares Souvenir, wenn man auch Zuhause mallorquinisches Flair verbreiten möchte. Außerdem kann man den Produzenten in einigen Fabriken über die Schulter schauen und so neben tollen Souvenirs auch noch Einblicke in echtes Handwerk gewinnen. Beliebte Ausflugsziele sind die drei berühmtesten Glasbläsereien der Insel Gordiola, Menestralía und Lafiore in der Inselmitte. Dieses Handwerk blickt zurück auf eine Jahrtausende alte Tradition und den Gläsbläsern dabei zuzusehen, wie sie das glühende Material in kunstvolle Unikate formen, ist ein wahres Erlebnis. Ein Stück Mallorca für die heimische Wohnung – passen Sie nur auf, dass die zerbrechlichen Einzelstücke im Koffer sicher verpackt sind!

10. Hierbas und Orangen-Produkte aus Soller

Der traditionelle Kräuterschnaps schmeckt nicht nur als Absacker nach dem Genuss der reichhaltigen Inselküche. Bei dem Genuss eines Gläschens daheim werden die Erinnerungen an den letzten Urlaub schnell wieder geweckt. Genauso vielseitig wie die Insel ist auch dieser Tropfen; mit neun verschiedenen und oft heimischen Pflanzen und in vielen verschiedenen Ausführungen. Orangeneis, Orangenlikör, Orangenkonfitüre, Orangenparfüm – überall Orangen! Ja, dieser Frucht kann man auf Mallorca nur sehr schwer entkommen. Die Hochburg des Anbaus liegt im Tal von Soller, das neben den fruchtigen Prachtstücken auch noch als einer der schönsten Landstriche der Insel besticht. Hier finden sie neben bekannten Händlern wie Fet a Sóller (liefern per Onlinebestellung in die Heimat), zahlreiche kleine Anbieter, die in der eigenen Küche produzieren und an kleinen Ständen gleich aus dem Vorgarten vertreiben, authentisch mallorquinisch.

5

11. Pflanzen und Gewächse

Ein außergewöhnliches Mitbringsel für alle Hobbygärtner und Liebhaber von Mallorcas Pflanzenvielfalt sind kleine Ableger und Samen. So gibt es auch im heimischen Garten ein Stück spanischer Natur. Die Mitnahme geschützter Pflanzen ist natürlich tabu und es eignen sich nur kleine Ableger oder Samen, die viele Pflanzen verlieren. Am besten statten Sie einem von Mallorcas Garten- und Pflanzengeschäften einen Besuch ab - nebenbei gibt es viele mediterrane Naturwunder zu entdecken, da können Hobbygärtner schon mal schnell nervös werden.

12. Wein

Zu guter Letzt noch der Klassiker unter den mallorquinischen Produkten – Wein, und ganz besonders der Vino Tinto. Die bekannteste Weinregion Mallorcas liegt in der Inselmitte rund um Binissalem. Dort finden sich zahlreiche Bodegas, wo Sie die Weine probieren und Ihre Favoriten gleich mitnehmen können. Auch an Vinotheken mangelt es auf der Insel nicht. Die bekanntesten Weinkellereien sind José L. Ferrer, Son Prim, Ànima Negre, Tianna Negre, Miquel Gelabert und Son Bordils. Aber denken Sie daran, die edlen Rebsäfte unbedingt in den Koffer statt ins Handgepäck zu packen.