Mallorca Sightseeing und Kultur

Mallorca Sightseeing
Sightseeing im Westen von Mallorca mit der Straßenbahn von Sóller.

Wer sich für Sightseeing auf Mallorca entscheidet, kommt zwangsläufig zu den kleinen und großen Wundern dieser Insel. Ein Urlaub allein kann zwar nicht reichen, um die Fülle der Sehenswürdigkeiten dieser Insel im besten Sinne wirken zu lassen. Aber mit einer kleinen To-do-Liste oder aber spontanen Ausflügen kommt man dem Mallorca Geheimnis schon sehr schnell nahe.

Mallorca Sightseeing fängt in der Inselhauptstadt Palma an, mit Museen, Galerien, Architektur und großen Monumenten. Mindestens 3 der schönsten Museen und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca liegen in Palma. Das Castell Bellver, rund 3 Kilometer vom Zentrum entfernt und in Hügellage, ist wegen seiner runden Bauform einzigartig in Europa. 350 Stufen führen vom Hafen direkt hinauf. Es geht aber auch mit dem Bus. Fast 400 Jahre durfte die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit in Palma wachsen: die Kathedrale. Sehenswert ist darüber hinaus das Leben in Palma an sich: der Trubel in den kleinen Gassen, das Treiben auf den Prachtstraßen, das Gewusel am Bootshafen von Palma - einer der wichtigsten Häfen der ganzen Insel.

Auf der Top-10-Liste der Mallorca Sehenswürdigkeiten finden sich ziemlich weit oben Mallorcas Höhlen. Die Drachenhöhle im Osten ist vielen schon ein Begriff, ohne dass sie jemals dagewesen wären. Mallorcas Höhlen zählen zu den schönsten weltweit. Mehr als 3000 unterirdische Schatzkammern soll es auf der Insel geben, darunter allein 200 Tropfsteinhöhlen, nur einen Bruchteil davon kann man besichtigen. Wer in diese fremden Welten abtaucht, darf sich immer auf beeindruckende Tropfsteinformationen freuen und manchmal aufs Bootfahren. Denn einige Höhlen verstecken unterirdische Salzseen.

Weniger verborgen, aber auch eine Welt für sich sind die Wochenmärkte auf Mallorca. Nirgends sonst trifft man auf eine solche Vielfalt und eine so authentische Lebensart wie zwischen den Käse-, Obst- und Gemüsetheken der mallorquinischen Produzenten. Wer frische Kost und typische Inseldelikatessen direkt vom Erzeuger probieren möchte, verzichtet auf das Frühstücksbuffet und lässt sich auf einem der Wochenmärkte treiben. Oft findet man hier auch traditionelles und ehrliches Handwerk. 

Wenn es um Traditionen und Sightseeing mit Geschichte geht, kommt man an den Klöstern auf Mallorca nicht vorbei. Noch immer bestimmen einige dieser heiligen Stätten den Takt der zugehörigen Gemeinde und ihrer Bewohner. Andere Klöster sind bis heute wahre Pilgerstätten oder aber touristische Anziehungspunkte. Letzteres gilt besonders für das Kloster in Lluc, aber auch für die Kartause von Valdemossa. Andere Refugien bieten echten Klosterurlaub auf Mallorca mit Übernachtung.

Wer sich erstmal einen groben Überblick verschaffen möchte, startet mit der großen Mallorca Inselrundfahrt. Das ist Sightseeing in kompakter Form. An einem Tag geht es quer über die Insel und das auf drei verschiedenen Verkehrswegen: mit Bus, Bahn und Boot.