Mallorca im Wechsel der Jahreszeiten

Mallorca JahreszeitenDie Jahreszeiten auf Mallorca haben ihren eigenen Klang, und fast immer viel Licht und Farbe.

Dass auf Mallorca viele Singvögel überwintern, ist ein wichtiger Hinweis auf die Wohlfühltemperatur auf der Insel zwischen November und Februar. Der Winter auf Mallorca ist eine kühlere, aber dennoch milde Jahreszeit, gelegentlich mit Regen und in den Höhlenlagen der Tramuntana auch mit Schnee. Touristisch wurden die Wintermonate lange Zeit zu Unrecht unterschätzt. Wer Aktivurlaub auf Mallorca macht, ist zu dieser Jahreszeit gut aufgehoben auf der Insel und kann sich in Richtung Frühjahr an einem herausragenden Naturschauspiel erfreuen: die Mandelblüte auf Mallorca setzt meistens im Januar ein, dann, wenn andere Europäer zu Hause noch frieren.

Das Frühjahr auf Mallorca startet im März und kann Tagestemperaturen von bis zu 22 Grad erreichen, anderswo ist das schon Sommer-Level. Zum Baden kann man bei rund 15 Grad Wassertemperatur die ersten Gäste einladen oder zumindest die Füße mal ins Mitttelmeer tauchen. Mallorcas Frühling ist die Zeit des Erwachens und des Erblühens. Bougainvillea und Oleander setzen Akzente und in der Landschaft schießen die Sträucher und Hölzer empor. Die Saison nimmt zu dieser Zeit langsam Anlauf, die ersten Ausflüge und Touren sind wieder möglich, an den Promenaden öffnen die über Winter geschlossenen Cafés.

Wer zwischen Juni und August nach Mallorca kommt, dem bietet sich ein Dreigestirn aus Hochsommer, Hochsaison und Highlife. Tagsüber bewegen sich die Temperaturen oft jenseits der 30 Grad, nachts bleibt es mit 20 Grad so warm wie sonst Tage. Sommer auf Mallorca bedeutet Badewetter mit bis zu 27 Grad im Mittelmeer und laue Sommernächte mitt Grillenzirpen. Wer sich zu dieser Jahreszeit etwas weg bewegen möchte vom Strand, findet in den Gebirgslagen durchaus Schattenplätze und ein angenehmes Lüftchen. Es hilft aber auch, sich in dieser Zeit dem Wassersport zu öffnen und öfter mal abzutauchen.

Abkühlung verschafft ab Mitte September der nahende Herbst. Die Tagestemperaturen pendeln in den Zwanzigern und es gibt jetzt mitunter erste Regenschauer. Als Reisezeit ist diese Jahreszeit eine Empfehlung, weil man jetzt mehr Luft und Platz für die Outdoor-Aktivitäten hat, die in der Sommerhitze etwas zu kurz gekommen sein mögen. Die Kraft der Sonne ist im Herbst auf Mallorca etwa genauso stark wie anderswo im August, das heißt, hier lässt sich der Sommer verlängern und bei Wassertemperaturen von rund 20 Grad kann man auch im Oktober noch die Badehose einpacken.