Unsere Insidertipps für Mallorca

Die Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca

1. Mallorca-Geheimtipp: Strandbar Cap Falcó Beach

Das Cap Falcó Beach im Südwesten Mallorcas befindet sich in einer kleinen, aber feinen Badebucht. Kostenlose Parkplätze sind in der Nähe vorhanden. Das liebevoll gestaltete Areal des kleinen Chiringuitos, wie diese Art von Strandbar auf Mallorca genannt wird, lädt zum entspannten Verweilen ein. Es gibt Sonnenliegen, einen gemütlichen Loungebereich und Sitzgelegenheiten zum Schlemmen. Nach einem Bad in der kristallklaren Sandbucht können Sie einen leckeren Cocktail genießen und sich von der wundervollen Umgebung verzaubern lassen.

Dem Charme der von Pinien umrandeten Bucht kann man sich kaum entziehen. Und wenn der Magen knurrt – kein Problem. In der kleinen Holzhütte der Beach Bar entstehen auf engstem Raum köstliche Gerichte. Wenn Sie allerdings speisen möchten, ist eine Reservierung ratsam, da viele Boote in der malerischen Bucht ankern und der Strand daher in der Hochsaison immer gut besucht ist.

Im Sommer findet im Cap Falcó Beach regelmäßig die legendäre Flower Power Party statt, bei der die Besucher gekleidet im Hippie-Style ausgelassen feiern können. Auch für private Anlässe ist die Strandbar eine ideale Location.

Adresse: Calle Cap Falcó, 07181 Calvià, Mallorca / Web: https://www.capfalco-beach.com

Hinweis für alle, die das Cap Falcó Beach mit dem Boot besuchen möchten: Ein Shuttle-Service zur Beach Bar ist vorhanden. Sie werden mit einem kleinen Boot bis zum Strand gebracht (kleiner Fußweg durchs seichte Wasser, da kein Steg vorhanden).

2. Mallorca-Geheimtipp: Freiluftkino vor der Kathedrale in Palma

In den Sommermonaten wird am Parc de la Mar in Palma vor der Kathedrale ein Freiluftkino (Cinema a la Fresca) aufgebaut. Es ist ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen. Alle sitzen gemütlich am Ufer des Sees, mit Blick auf die große Leinwand, dahinter die imposante Kathedrale und der Almudaina Palast – eine fantastische Atmospäre! Genau das richtige für ein romantisches oder geselliges Miteinander an lauen Sommerabenden. Wenn Sie also in den Abendstunden durch Palmas Altstadt schlendern, schauen Sie doch einfach mal vorbei. Es lohnt sich! Gezeigt werden Hollywood-Klassiker in Originalfassung mit spanischem Untertitel, internationale Komödien und spanische Blockbuster. Auch Kinder- und Dokumentarfilme stehen auf dem Programm.

Das Open Air Kino in Palma findet in der Regel von Ende Juli bis Anfang September immer sonntags, dienstags und mittwochs statt. Beginn ist um ca. 22:00 Uhr (im Juli), um ca. 21:30 Uhr (August) und um ca. 21:00 Uhr (September). Der Eintritt ist frei. Sitzplätze direkt vor der Leinwand sind in begrenzter Anzahl vorhanden, aber irgendwo am See findet sich im Gras immer ein Plätzchen. Bringen Sie also am besten eine Decke und etwas zum Trinken & Knabbern mit und genießen Sie das besondere Kinoerlebnis!

3. Mallorca-Geheimtipp: Flor de Sal

Mallorcas Flor de Sal ist das ideale Urlaubsmitbringsel, wenn Sie ein Stück Mallorca verschenken oder sich selbst etwas besonderes gönnen möchten. Das edle Salz gibt es in verschiedenen Sorten: u. a. natur, mediterran, schwarze Oliven, Chilli, Orange, Zitrone, Hibiscus. Es eignet sich hervorragend zum Verfeinern und Abschmecken und ist geschmackvoll verpackt. Das grobkörnige Salz wird nahe des bekannten Es Trenc-Strandes im Naturschutzgebiet der "Salinas de Levante" gewonnen.

Die Salinen im Südosten Mallorcas bieten für die Ernte des mineralhaltigen Meersalzes die idealen Bedingungen: viel Sonne, eine geringe Luftfeuchtigkeit und eine leichte Meeresprise. An der Wasseroberfläche der Salinenbecken bilden sich hauchdünne Salzkristalle, sogenannte Salzblumen. Diese werden in tradioneller Handarbeit abgetragen. Nach einer langsamen Trocknungsphase in der Sonne, ist das wertvolle Naturprodukt bereit für den Handel.

Sie können das Flor de Sal auf Mallorca in einigen der kleinen Souvenir-Shops und in Supermärkten erweben. Auch in Palmas Delikatessen-Läden ist das feine Salz, neben allerlei anderen Leckereien, meistens im Sortiment zu finden. Oder Sie schlendern gemütlich über einen der vielen Wochenmärkte Mallorcas und besorgen sich dort Ihr Urlaubsmitbringsel für sich oder Ihre Liebsten.

Mehr Informationen zu Mallorcas Flor de Sal finden Sie hier: Flor de Sal d'Es Trenc

4. Mallorca-Geheimtipp: Hotel & Restaurant Villa Vegana

Die Villa Vegana befindet sich im Inselinneren Mallorcas zwischen Inca und Campanet. In malerischer Idylle können Sie die Seele baumeln und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Das Hotel & Restaurant hat ausschließlich vegane Speisen im Menü. Oft sind es tradionelle Gerichte aus aller Welt, die mit viel Kreativität vegan interpretiert werden. Die Hotelzimmer sind geschmackvoll eingerichtet, ohne tierische Materialien wie Leder, Wolle und Seide.

Wenn Sie also auf der Suche nach etwas besonderem sind, dann besuchen Sie unbedingt die Villa Vegana. Ganz egal, ob Sie hier übernachten oder nur zum Essen vorbeikommen, Sie werden von der Herzlichkeit der Gastgeber und der Liebe zum Detail begeistert sein. Auf dem wundervoll gestalteten Anwesen der mallorquinischen Finca leben übrigens ein Schwein, eine Ente, Katzen und Hunde.

Eine Reservierung zum Frühstück oder Abendessen in der Villa Vegana ist ratsam, wenn Sie nicht zu den Hotelgästen gehören. Die schöne Terrasse rundet das kulinarische Vergnügen zusätzlich ab. Oder entscheiden Sie sich doch gleich für einen mehrtägigen Aufenthalt und entspannen Sie inmitten mediterraner Landschaft. Hier erleben Sie Mallorcas Schönheit hautnah! Als Natur- und Tierliebhaber kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten. Ein Pool ist ebenfalls vorhanden, sodass Sie sich an heißen Tagen abkühlen können.

Mehr Informationen zur Villa Vegana auf Mallorca finden Sie hier.

5. Mallorca-Geheimtipp: Sant Joan-Fest im Juni

Das Sant Joan Fest ist ein besonderes Ereignis auf Mallorca. Überall auf der Insel wird in der Johannesnacht (Nacht vom 23. auf den 24.06.) ausgelassen gefeiert. Wenn Sie zu dieser Zeit auf der Baleareninsel sind, sollten Sie dieses Spektakel nicht verpassen! Im Palma findet am Vorabend von Sant Joan um ca. 22:30 Uhr der tradtionelle Feuerlauf an der Kathedrale rund um den Parc de la Mar statt.

Beim Feuertanz (Correfoc) lassen die Teilnehmer die Funken sprühen. Trommler, Dämonen und Feuerspiele wohin das Auge reicht. Halten Sie also immer genügend Abstand! Die Mallorquiner lieben ihr Sant Joan und es wird ausgiebig gefeiert, denn am nächsten Tag haben die meisten frei. Sant Joan ist auf Mallorca ein offizieller Feiertag. Nicht nur in Palma, auch in anderen Orten der Insel, wird die Johannesnacht groß zelebriert!

In den Abendstunden verbringen viele die Zeit mit der Familie und Freunden an den Stränden Mallorcas. Dort wird bei einem Lagerfeuer gemeinsam gegrillt und gefeiert. Es ist Tradtion, um Mitternacht im Meer zu baden und dabei Zettel mit guten Wünschen ins Wasser zu werfen. Wenn Sie also ein Stück mallorquinische Kultur und Lebensweise erleben möchten, ist die Johannesnacht am Vorabend von Sant Joan ideal!

6. Mallorca-Geheimtipp: Die Hafenpromenade in Palma

Bei einem Besuch in Palma sollten Sie auf jeden Fall an der Hafenpromenade, dem Paseo Maritimo, entlang schlendern. Tagsüber können Sie die zahlreichen großen und kleinen Yachten, Kreuzfahrtschiffe wie die AIDA und ein altes Kriegsschiff aus der Nähe betrachten. Am Paseo Maritimo gibt es zahlreihe Bars und Restaurants, in denen Sie einkehren können. Auch sehr schön: Suchen Sie sich in den späten Abendstunden nahe der Kathedrale am Meer ein gemütliches Plätzchen und beobachten Sie das Auslaufen der Kreuzfahrtschiffe in der Bucht von Palma.

Der Paseo Maritimo zieht jeden Abend zahlreiche Nachtschwärmer an. Hier können Sie den Abend bei einem leckeren Essen in einem der zahlreichen Restaurants einläuten und sich anschließend direkt ins Nachtleben zu stürzen. U. a. finden Sie hier den bekannten Club Tito's, aber auch viele kleine Bars und Discotheken, in denen Sie vergnügliche Stunden verbringen können. Im Irish Pub Shamrock gibt es regelmäßig Livemusik und eine ausgelassene Feierstimmung. Auch die Bar Thalassa ist ein beliebter Treffpunkt. Wenn Sie gerne Salsa, Bachata und Co. mögen, sind Sie in den Bars Malecon27 und La Bodeguita del Medio am Paseo Maritimo richtig. Hier können Sie zu feurigen Latino-Rythmen die Hüfte schwingen lassen. Aber bitte wundern Sie sich nicht, in Palma füllen sich die meisten Clubs & Tanzbars erst ab Mitternacht.

7. Mallorca-Geheimtipp: Ein Eis bei Iceberg in Palma

Legen Sie doch bei Ihrer Sightseeing-Tour in Palmas Altstadt einen kleinen Stopp bei Iceberg ein und probieren Sie die köstlichen Eisvariationen. Egal, ob Sie es klassisch oder ausgefallen mögen, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Iceberg hat in Palma mittlerweile zwei Verkaufsläden, einen zwischen Kathedrale und Rathaus und einen weiteren im La Lonja Viertel nahe des Hafens. Hinzu kommen mehrere Eisdielen in anderen Touristenorten der Insel wie Puerto Portals, Port Adriano, Paguera, Magaluf, Artà und Cala Millor.

Iceberg verkauft Orangen-Minze Eis mit regionalen Früchten der Insel

Besondere Kreationen, wie Ziegenkäse-Honig, Apfelstrudel, Schoko-Chilli, Erdnussbutter etc. stehen auf der Karte. Auch Sorbets und vegane Eissorten werden angeboten. Das Eis wird mit mallorquinischer Milch, ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel hergestellt. Für die Sorte Orange-Minze werden regionale Orangen von Mallorca verwendet. Ein Deutscher und ein Spanier hatten vor einigen Jahren die Idee und gründeten Iceberg Gelats. Mittlerweile ist daraus ein erfolgreiches Franchise-Unternehmen entstanden.

Eisliebhaber sind hier auf jeden Fall genau richtig. Also einfach mal vorbeischauen und genießen!

8. Mallorca-Geheimtipp: Mit dem Fahrrad entlang der Südküste

Wenn Sie Lust auf eine schöne Fahrradtour im Süden Mallorcas haben, können Sie von der Playa de Palma bis zur Inselhauptstadt Palma am Meer entlang radeln (ca. 6,5 km ab Can Pastilla). Dabei kommen Sie an den Orten Es Coll d'en Rabassa, Es Molinar und Portixol vorbei. Die Strecke ist sehr zu empfehlen – auch zu Fuß, wenn Sie ausgiebige Spaziergänge am Meer mögen oder Laufen zu Ihren sportlichen Hobbys zählt.

Das Naturschutzgebiet Es Carnatge liegt ebenfalls auf der Strecke (zwischen der Cala Gamba und Can Pastilla) und es befindet sich direkt in der Einflugschneise. Bei ihrer Landung am Flughafen von Palma überfliegen die Flugzeuge diesen Bereich sehr tief. Vor allem für Kinder ist es ein sehr schönes Erlebnis, die Flieger hautnah zu erleben.

Fahrradvermietungen finden Sie überall an der Playa de Palma und in der Inselhauptstadt, sodass Sie sich problemlos einen Drahtesel leihen können. Übrigens, vor allem mit Hunden ist es eine herrliche Strecke zum Radeln und Spazieren, denn in Es Carnatge gibt es einen Hundestrand. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Reiseführer unter Urlaub mit dem Hund auf Mallorca.

9. Mallorca-Geheimtipp: Das Künstlerhaus von Miró

Die Fundació Pilar I Joan Miró a Mallorca in Palma ist ein Ort, den Sie auf jeden Fall besuchen sollten, vor allem wenn Sie kunstinteressiert sind. In den Werkstätten von Joan Miró hat der Maler nicht nur halbvolle Champagnerflaschen hinterlassen, sondern auch halbfertige Bilder, seine Pinsel und Farben. Der katalanische Künstler Miró wirkte und lebte bis zu seinem Tod mehr als 25 Jahre lang auf Mallorca. Sie können hier im alten und neuen Atelier, im großen Ausstellungsgebäude und im Garten des Museums sein Lebenswerk bewundern.

Die Fundació Pilar I Joan Miró beherbergt mehrere tausend Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen, sodass Sie sich auf eine ausgiebige Museumstour begeben und in das Leben des Künstlers eintauchen können. Dank einer Schenkung an Mallorca nach Mirós Tod, bliebt der Insel ein Stück Zeit- und Kunstgeschichte erhalten, die hier wundervoll in Szene gesetzt wird. Das große Museumsgebäude der Stiftung wurde übrigens von dem bekannten spanischen Architekten Rafael Moneo entworfen und 1992 eröffnet.

Das Museum Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca befindet sich etwas außerhalb der Innenstadt von Palma in der Carrer de Saridakis, 29. Mehr Infos finden Sie hier.

10. Mallorca-Geheimtipp: Wanderung Son Marroig – Sa Foradada

Deià und Valdemossa sind auf Mallorca schon längst keine Geheimtipps mehr, aber nahe der beiden beliebten Bergdörfer gibt es noch allerlei andere Highlights zu entdecken. Schon alleine wegen der herrlichen Anfahrt ist es lohnenswert, sich auf Mallorca einen Mietwagen zu leihen. Das Tramuntana mit seinen engen Küstenstraßen und Serpentinen ist einfach ein Traum. Sie sollten es nicht verpassen, Mallorcas Gebirgsregion zu besuchen. Landschaftlich hat das Tramuntana einiges zu bieten: alte Olivenbäume, faszinierende Bergformationen und spektakuläre Aussichtspunkte an der Steilküste, an denen Sie für einen Fotostopp halten können.

Auf Mallorca unterwegs im Tramuntana-Gebirge

Die Wanderung vom historischen Herrenhaus Son Marroig bis zum Felsen Sa Foradada ist genau das richtige, um Mallorcas mediterrane Schönheit hautnah zu erleben. Der Startpunkt liegt direkt an der Landstraße, die von Valldemossa nach Deià führt. Kostenlose Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Der Wanderweg beginnt links neben dem Anwesen (dort ist ein Eisengatter, das Sie über eine Eisenleiter übersteigen müssen) und endet am Restaurante Sa Foradada. Die einfache Wanderung führt Sie vorbei an Pinien, freilaufenden Eseln und Bergziegen. Am Ende erwartet Sie der fantastische Blick auf  den Lochfelsen Sa Foradada  und Sie können sich bei einer frisch zubereiteten Paella und leckerer Sangria stärken, bevor Sie Ihren Rückweg antreten. Auch eine Abkühlung im Meer ist an einer kleinen Badestelle unterhalb des Restaurants möglich.

Für die einfache Strecke brauchen Sie je nach Lauftempo ca. 1:15 h und es sind etwa 3 km. Bitte vergessen Sie nicht, festes Schuhwerk (bestenfalls Wanderschuhe) anzuziehen, da Sie teilweise auf grobem Schotter laufen. Und falls Sie in der kleinen Bucht baden möchten, denken Sie an Ihre Badekleidung und ein Handtuch! Auch sehr schön: Besuchen Sie unbedingt vor oder nach der Wanderung das ehemalige Landhaus des Erzherzog Ludwig Salvator. Im Garten des Herrenhauses befindet sich der thronende Mamorpavillon, der auf vielen Postkarten zu sehen ist. Und gleich neben dem Anwesen gibt es eine Bar, von der aus Sie einen fantastischen Sonnenuntergang bestaunen können.

11. Mallorca-Geheimtipp: Der Strand Cala Mesquida

Die Cala Mesquida zählt zu den schönsten Stränden Mallorcas. Die feinsandige, flachabfallende Badebucht befindet sich im Nordosten der Insel nahe Capdepera und Cala Ratjada. Aus der Region Palma gelangen Sie über die Autobahn Ma-15 zur Cala Mesquida. Die gleichnamige Ortschaft hat weniger als 100 Einwohner. Oberhalb der Strandes liegen allerdings mehrere größere Apartmentanlagen und Hotels. Das tut der Schönheit der charmanten, weitläufigen Bucht allerdings keinen Abbruch. Kurz gesagt, die Cala Mesquida ist einer der Traumstrände Mallorcas!

Im hinteren Bereich der Cala Mesquida erstreckt sich eine wunderschöne Dünenlandschaft. Das unter Naturschutz stehende Gebiet können Sie durchwandern. Allerdings sollten Sie dann festes Schuhwerk tragen, da der Holzsteg nach einer Weile endet und der Weg dann etwas uneben werden kann. Am Strand können Sie in der Ferne den markanten Cap de Freu erblicken, der den Anschein erweckt, als wäre ein Teil der Felsspitze herausgebrochen. Übringens, auch FKK-Fans finden in der Badebucht ein Plätzchen. Es gibt an der Cala Mesquida einen separaten Strandabschnitt, in dem Sie die Freikörperkultur ausleben können.

An der Cala Mesquida gibt es Parkplätze, WCs, Duschen, Rettungsschwimmer und Wassersportangebote. Ein Restaurant und eine Strandbar sind ebenfalls vorhanden. Sie können hier unbeschwert schöne Stunden mit der Familie oder Freunden verbringen, ohne das Langeweile aufkommt. Aber Vorsicht, bitte beachten Sie immer die Farbe der Flagge. In der Cala Mesquida schlägt das Wasser teilweise hohe Wellen. Es kann durchaus vorkommen, dass die rote Flagge gehisst wird, die das Schwimmen und Baden untersagt. Außerdem herrscht in der Bucht immer eine leichte Strömung und Kleinkinder sollten daher nie aus den Augen gelassen werden.

12. Mallorca-Geheimtipp: Restaurant & Bar Cocco in Portixol

Das Restaurant Cocco finden Sie an Mallorca Südküste nahe Palma im den kleinen Küstenort Portixol. Auf der Speisekarte stehen u. a. leckere Salate, Pizza und Pasta. Auch nach dem Essen können Sie hier bis zur späten Stunde kühle Drinks und leckere Cocktails genießen. Es gibt eine schöne Außenterrasse, auf der es in der Hochsaison nicht immer ganz einfach ist, ohne Reservierung einen Platz zu ergattern. Aber auch die 2. Etage des Restaurants ist ein Traum. Hier sitzen Sie klimatisiert und genießen aufgrund der großen Glasfront einen fantastischen Ausblick auf die kleine Bucht von Portixol und das Meer.

Eine Empfehlung von uns: Testen Sie vorab die besondere lauhwarme Aioli-Kreation. Sehr empfehlenswert ist auch die Pizza mit Trüffelcreme und der Salat mit Ziegenkäse.

Übrigens, ein Restaurant- oder Barbesuch im Cocco lässt sich hervorragend mit einem ausgiebigen Spaziergang verbinden. Die Strecke entlang der Bucht von Palma ist einfach herrlich, da Sie durchgehend am Meer spazieren. Sie können in oder nahe Palma starten und in Richtung Playa de Palma laufen oder umgekehrt. Auch in den Abendstunden zum Sonnenuntergang ist die Strecke sehr zu empfehlen, da sich die Küste dann in das Licht der untergehenden Sonne hüllt. Und wenn Ihnen der Hin- und Rückweg zu weit sind, fahren Sie einfach eine Strecke mit dem Bus. Die Linien 25 und 35 verbinden Palma mit der Playa de Palma.